Impfung- und alles ist gut?


Eine gute Impfpraxis ist essentiell für einen gesunden Schweinebestand, sei es Sauenhaltung, Aufzucht oder Mast. Dabei kommen sowohl kommerziell erhältliche, als auch bestandsspezifische Impfstoffe zum Einsatz um Problemen im Bestand vorzubeugen bzw. diese zu bekämpfen.


Aber hat die Impfung gewirkt?


Wir bieten serologische Tests zum Nachweis von Antikörpern gegen viele verschiedene Erreger an, mit denen eine Immunantwort auf eine erfolgte Impfung überprüft werden kann. Optimaler Zeitpunkt ist 2-4 Wochen nach der Impfung.


Trotz Impfung immer noch die gleichen Probleme?


Vielleicht konnte die Impfung nicht wirken!


Eine Mykotoxinbelastung im Futter, besonders durch DON oder T2, wirkt immunsuppressiv und kann somit eine adäquate Immunreaktion auf die Impfung unterbinden. Auch niedrige Mykotoxingehalte können, wenn sie dauerhaft aufgenommen werden, diesen Effekt haben. In vielen Fällen liegt eine Mehrfachbelastung vor, wobei sich die einzelnen Mykotoxine in ihrer Wirkung oft noch verstärken. (Pierron et al. 2016).

 

Wir führen Untersuchungen sowohl für Futtermittel als auch für biologische Proben (Blut, Milch, Galle) an.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder aktuell Probleme im zu betreuenden Bestand?

 

Dann sprechen Sie uns an.

T 034297 86682 oder E This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Wir sind für Sie da!


Ihr BioCheck-Team

Download Untersuchungsauftrag hier .

 

Möchten Sie die saisonalen Themen nur noch per Mail erhalten? Dann melden Sie sich unter Anmeldung Monats-News an!

 

 



 

 

 

interaktive Broschüre