Informationen zu Entzündungsmarkern im Blut von Rindern



Kühe, v.a. post partum, leiden häufig unter Entzündungsprozessen (Mastitis, Metritis, Lahmheiten). Diese inflammatorischen Erkrankungen senken laut aktuellem wissenschaftlichen Stand die Wahrscheinlichkeit einer positiven Trächtigkeit und erhöhen das Risiko eines embryonalen Frühtodes.
Die Tiergesundheit ist nicht nur zum Besamungszeitpunkt oder während der Trächtigkeit von höchster Wichtigkeit, sondern auch im Zeitraum davor. Durch frühzeitige Erkennung von Entzündungen kann die Fruchtbarkeit eines Bestandes verbessert werden.

Dazu stehen Ihnen verschiedene Laborparameter der Akute-Phase-Proteine zur Verfügung.

Haptoglobin und C-reaktives Protein (CRP) sind frühzeitige Entzündungsmarker im Blut von Rindern bei möglichen Infektionen. Sie eignen sich auch zur Verlaufskontrolle und damit zur Bewertung prophylaktischer und therapeutischer Maßnahmen.

Substrate:

Haptoglobin: nicht-hämolytische Blutseren bzw. -plasmen

CRP:             Serum, Milch

In diesem Zusammenhang empfehlen wir als begleitende Diagnostik zur Ursachenforschung bzw. Bekämpfung von Krankheitsgeschehen die Analyse der Vitamin - und Spurenlementversorgung im Bestand. Insbesondere das ß-Carotin und die Vitamine A, E und D sollten berücksichtigt werden.

 

Vitamin D3-Versorgung bei Neuweltkameliden in Mitteldeutschland

Abklärung der Minderversorgung durch geringe Sonneneinstrahlung und Sonnendauer.
 

Haben Sie aktuell Probleme im zu betreuenden Bestand?

Dann rufen Sie uns unter 03 42 97/ 8 66 82 an.

Herr Dr. Röpke und Frau Dr. Lindner beraten Sie gern und erstellen ggf. ein individuelles Untersuchungsprofil.


Ihr BioCheck Team

 

Download Untersuchungsauftrag hier .

 

Möchten Sie die saisonalen Themen nur noch per Mail erhalten? Dann melden Sie sich unter Anmeldung Monats-News an!